Terrassenüberdachung – Lamellendach – Terrassenbedachung – alles was Sie wissen müssen

[Platzhalter]

Terrassenüberdachung

Eine Terrasse ist eine überdachte oder nicht überdachte Außenfläche an einem Haus. Um diese Fläche vor Umwelteinflüssen, wie Regen, Wind, Sonne oder Schnee, zu schützen, wird die Terrasse mit einem Dach überbaut.

Eine Terrassenüberdachung bietet optimalen Schutz um sich draußen wettergeschützt aufhalten zu können. Bei der Planung und Realisierung einer optimalen Terrassenüberdachung müssen eine Reihe von Fragen überlegen werden, erfahren Sie auf dieser Seite die wichtigsten Aspekte.

  • Wie viele Stützen werden benötigt?
  • Welche Durchgangshöhe ist die Richtige?
  • Eine der wichtigsten Fragen ist die des Gefälles! Wie läuft das Wasser, besonders bei Starkregen ab? Hierbei ist die Dachform mit entscheidend
  • Bei durchsichtigem Dach wird eine Schattierung dringend erforderlich, da es sonst zu heiß wird. Gibt es integrierte Systeme für den richtigen Sonnenschutz
  • Bei einer nicht durchsichtigen Überdachung werden die angrenzenden Fenster sehr stark abgedunkelt.
  • Wie erfolgt später die Dachreinigung? Ist das Dach begehbar? Oder handelt es sich um ein Lamellendach, welches durch Senkrechtstellung der Lamellen von unten zu reinigen ist?
  • Gibt es ein Terrassendach welches durch verstellen den Hitzestau vermeidet?

Rechtliche Grundlagen

Benötige ich eine Baugenehmigung oder genügt eine Bauanzeige?

Bauvarianten

Konstruktionen aus Holz oder Aluminium?
Welche Fundamente sind notwendig?
Welches Deckmaterial soll verwendet werden? Durchsichtig oder nicht

durchsichtig:
– Glas (VSG-Glas)
– Acrylglas
– Polycarbonat
nicht durchsichtig:
– Aluminium

Lamellendach

Hitzestau

Hier wird Hitzestau genauer ausgeführt.

Reinigung

Reinigung uns weiteres.